Auswärtssieg in Vreden

Letzten Sonntag ging es für uns nach Vreden, um beim Auswärtsspiel gegen DHG Ammeloe/Ellewick unsere Siegesserie fortzusetzten und die zwei Punkte nach Münster zu holen.

Dabei galt es den Gegner nicht zu unterschätzen, da dieser zwar einen der unteren Plätze der Tabelle belegt, sich jedoch oft nur knapp geschlagen geben musste. Als weitere Erschwernis kam hinzu, dass die für uns längsten Anreise diese Saison hinter uns lag und das Spiel zu einer denkbar ungewöhnlichen Zeit, um 18.00 Uhr an einem Sonntagabend angepfiffen wurde.

Die Umstände machte sich dann entgegen unserer Vorsätze leider auch in den ersten Minuten des Spiels bemerkbar. Wir gerieten wie schon gegen Roxel zunächst in Rückstand. Dank des inzwischen erarbeiteten Selbstvertrauens fanden wir jedoch schnell wieder einen Zugriff auf das Spiel, sodass wir die Anfangsphase dann doch ausgeglichen gestalten konnten und uns in der 22 Minute erstmals auf drei Tore zum 9:12 absetzten konnten. Die Tordifferenz hielt sich bis zur Halbzeitpause, in die wir mit einem Zwischenergebnis von 13:16 gingen.

Dort prophezeite unser Trainer, Enno, uns einige schnelle Tore zu Beginn der zweiten Halbzeit. Zudem erinnerten wir uns an unsere gewohnte Abwehrstärke und Kompaktheit, zu der wir wieder zurückfinden wollten.

Dieses Mal gelang es uns die guten Vorsätze auch aufs Spielfeld zu bringen. Kurz gesagt, sechs Treffer in sechs Minuten ohne ein Gegentor beweisen mal wieder Ennos hellseherische Fähigkeiten. Unser Torhunger war jedoch immer noch nicht gestillt, sodass wir in der 42 Minute auf 15:27 erhöhen konnten. Mit diesem dicken Polster war der Sieg gewiss und die 12 Tore Differenz konnte zielsicher bis zum Endergebnis 24:36 gehalten werden. 

Besonders hervorzuheben ist malwieder die Vielzahl der Torschützinnen, was gerade die Stärke der Breite unseres Kaders beweist.

Es folgen zwei spielfreie Wochenenden, so wünschen wir allen Narren jetzt schon mal eine fröhlich feuchte Karnevalszeit!