Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey, hey!

Vergangenen Sonntag war es soweit: das Rückspiel gegen den TSV Ladbergen stand an! Gewinnen und Spitzenreiter bleiben stand ganz klar auf unserer Agenda. Wir wussten, dass dies nicht einfach werden würde, endete unser erstes Saisonspiel gegen eben diese Ladbergerinnen doch mit einer knappen Niederlage. 

Dementsprechend motiviert starteten wir entschlossen in das Spiel und erarbeiteten uns in den ersten vier Minuten eine 3:0 Führung. Leider blieb dies nicht so. Die Ladbergenerinnen fanden nun ebenfalls ins Spiel und zeigten besonders ihre individuelle Stärke im Angriff. Durch unsere nicht immer konsequente Abwehr, eine Menge sehr platzierte Würfe und zu viele gelungene Anspiele an den Kreis gelang den Gegnerinnen bald eine Zwei-Tore Führung. Dieser liefen wir leider bis zum Halbzeitpfiff hinterher und so gingen wir mit einem Ergebnis von 15:17 in die Pause. Trotzdem war klar: das Spiel ist noch nicht vorbei. Weitermachen und das Tempo hochhalten war die Devise!

Und das konnten wir auch umsetzen. Der Anfang der zweiten Hälfte ähnelten zwar noch dem ersten Durchgang, aber wir merkten, dass unsere Gegnerinnen müde wurden. Nach 45 Minuten gelang es uns endlich die Führung zu 25:24 zu übernehmen. Die gaben wir auch nicht mehr her. Vorne fielen die Tore und hinten gelang es uns nun besser unser Tor zu verteidigen. So konnten wir uns immer weiter absetzen und gewannen diesen Handball-Krimi mit einem Endstand von 37:31. Besonders hervorheben muss man dabei wieder Lena und Kati im Tor, die trotz sehr präzisier Würfe der Gegnerinnen noch an so manchen Ball kamen. Und natürlich Carinas 15 erzielten Tore!

Nun heißt es, nächsten Samstag weiter unsere Position an der Tabellenspitze verteidigen und gegen die Mädels aus Roxel zu gewinnen!