1. Damen: Spielbericht VfL Sassenberg

Am Samstag ging es für uns zum Tabellenersten nach Sassenberg. Auch unsere Reihen hat die Krankheitswelle geschwächt, so dass wir stark angeschlagen in die Herxfeld-Halle reisten.  Höchst motiviert gingen wir in das Spiel. Den Gegner zu überraschen und die ersten Punkte 2019 holen war das Ziel.

Mit einem super Start konnten wir das Spiel die gesamte erste Halbzeit auf Augenhöhe gestalten. Erst in der 28. Minute mussten wir uns erstmals aus einem drei Tore Rückstand (15: 12) wieder herankämpfen. Mit einem Halbzeitstand von 16:14 gingen wir in die Kabine.

Eine tolle Teamleistung in der Abwehr und im Angriff motivierte uns in der zweiten Halbzeit daran anzuknüpfen. – Der Gegner war verunsichert, das wussten wir. –

Etwas schwächer als in der ersten Halbzeit startet wir in die zweiter Phase. Fehlende Präzision im Abschluss und der letzte Zug zum Tor brachten uns einen etwas größeren Rückstand.

In Minute 48 (28:23) entschieden wir uns aufs Ganze zu gehen und wollten das Spiel durch eine offensive Spielweise wieder etwas enger gestalten. Dem Gegner kam dies gelegen und nutze unsere Unsicherheit aus, um sich weiter abzusetzen.

Leider hat die Schnelligkeit des Spiels uns am Ende die letzte Kraft geraubt, so dass wir den Rückstand nicht mehr aufholen konnten. Letztlich mussten wir uns mit einem Ergebnis (35:26) verabschieden, welches nicht im Ansatz den Spielverlauf wiedergibt.

Mit 50 super Spielminuten und guter Stimmung verließen wir Sassenberg wieder. Die Anerkennung vom Gegner „Sparta hat deutlich besser gespielt, als man es von einem sieglosen Tabellenletzten erwartet“ gibt uns neue Motivation für die nächsten 2 Trainingswochen.

Jetzt heißt es weiter arbeiten, um auch die letzten 10 min Unkonzentriertheit zu eliminieren und uns die ersten 2 Punkte zu holen.

In zwei Wochen treffen wir auf Ladbergen und geben wieder Vollgas.