Besser spät als nie! Erster Saisonsieg bei Spartas Ersten Damen

Während es am Samstag Nachmittag in Strömen regnete, hieß es für uns um 16 Uhr Anpfiff gegen Ladbergen in der Hans-Böckler Halle. Unsere Einstellung war gut, die Motivation, nun endlich den ersten Sieg einzufahren, hoch und trotz einiger Ausfälle hatten wir dank extra angereisten Spielerinnen aus ihrer fernen Heimat und Pia Hollenhorst und Katha Itterbeck aus der 2. Damen eine fast volle Bank und waren heiß auf das Spiel.

In der ersten Halbzeit verlief das Spiel zunächst auf Augenhöhe. Wir zogen zielstrebig mit je 1 oder 2 Toren voraus, und ärgerliche Fehler in der Abwehr verschafften den Ladbergerinnen in der 13. Minute den Ausgleich zum 9:9. Das ließen wir uns nicht gefallen und setzten anschließend unsere Angriffe konsequent fort und zogen auf 16:12 davon (27. Minute). Zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass uns der Dauerregen den Sieg fast verwehrt hätte, denn kurz vor der ersten Halbzeit wurde das Spiel unterbrochen, da es in die Halle regnete. Vor allem dem Trainer aus Ladbergen kam diese Unterbrechung gerade recht, zumal es in seinem Team nicht lief wie seinerseits vorher erwartet. Es drohte der Abbruch des Spiels und eine Wiederholung an einem anderen Tag. Die erste Halbzeit wurde dennoch zu Ende gespielt.

Nach der Halbzeitpause hat sich der Regen glücklicherweise etwas beruhigt und es wurde weitergespielt. Wir kamen gut erholt aus der Kabine und konnten uns in den ersten 7 Minuten der zweiten Halbzeit durch Konzentration und Ruhe im Angriff und einer starken Abwehrleistung auf 21:15 absetzen. Vielleicht fühlten wir uns schon zu sicher, denn Ladbergen schaffte es erneut auf 21:19 an uns ranzukommen. Die nächsten Minuten blieb es spannend und die Aufholjagd setzte sich fort bis zur 55. Minute, in der wir mit 29:24 erneut davon zogen. Starke Leistungen zeigten auch unsere Torhüterinnen Deborah Peters und Jette Behning, die viele Bälle abfangen konnten. Nun war das Spiel entschieden, und auch in unseren letzten bekanntlich „schlechteren“ 5 Minuten konnten wir durch konsequentes Stoßen auf die Lücken und Durchgehen das Ergebnis auf 34:27 hochschrauben.

Gesagt, getan: der Knoten ist geplatzt. Wir haben unseren ersten Sieg eingeholt und es gibt nichts schöneres als einen Spielbericht über das erste gewonnene Saisonspiel schreiben zu dürfen ;). Ein großes Dankeschön geht besonders an die zwei Aushilfen Horsti und Katha aus der 2. Damen, die eine große Sicherheit in das Spielgeschehen brachten und durch einige Treffer mithalfen den Sieg zu sichern. Auch bedanken wir uns bei den Fans, alle die solange an uns geglaubt haben und uns jedes Wochenende erneut unterstützen!!!

Eure Erste Damen

Es spielten: Jette Behning, Deborah Peters – Hannah Davids (9/2), Pia Hollenhorst (6), Katha Itterbeck (6), Annika Hesse (5), Emma Hoppe (4), Judith Frenger (2), Simone Leufke (2), Lynn Richter, Hannah Wenzelewski, Johanna Sthoer und Anna Lücke.