Auge um Auge im Derby gegen Roxel

Am Samstagnachmittag stand das große Derby gegen unseren Nachbarn Roxel an. Es sollte ein ganz besonderes Spiel werden. Zum einen war es das Kellerduell vom Letzten gegen den Vorletzten, zum anderen war es auch ein sehr emotionales Spiel für uns und wir wurden von zahlreichen Zuschauern tatkräftig von der Tribüne unterstützt. Außerdem sollte es das Debüt unseres neuen Trainers Enno Grühl sein.

Mit der Überschrift haben wir nicht zu viel versprochen, es ging wirklich Auge um Auge, Zahn um Zahn. Bis zum Spielstand von 2:2 nach fünf Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Doch wir zeigten ganz deutlich, dass wir es unseren Gegnerinnen nicht leicht machen würden. Wir setzten uns auf eine 3-Tore-Führung ab und ein Sieg schien schon zum Greifen nah, doch dem BSV Roxel gelang es diesen Vorsprung schnell wieder aufzuholen. Dann glichen wir wieder aus, aber Roxel legt wieder nach und im Endeffekt ging es mit einem Spielstand von 11:12 in die Halbzeit.

Nach der Pause blieb es weiterhin spannend. Durch zwei Tore von Annika Hesse erzielten wir das 13:13. Jedoch schafften wir es nicht den Ausgleich zu halten oder gar in Führung zu gehen. Immer wieder kämpften wir uns an Roxel heran und vor allem gaben den Glauben an uns nicht auf!

Und da war er – in der 53. Minute schafften wir es endlich den Ausgleichstreffer zu erzielen. Aber die Zeit war knapp und die Nervosität groß, sodass uns einige technische Fehler unterliefen, was uns erneut um 3 Tore zurückwarf.

Doch das wollten wir nicht so hinnehmen und holten kurz danach vor allem durch einen starken Einsatz von Katta Eßers, die sich knallhart durch die Abwehr getankt und den Ball im Netz versenkt hat, wieder auf. In der 59. Minute stand es dann 24:24. Doch in dieser wichtigen letzten Minute war das Glück nicht auf unserer Seite und Roxel traf nochmal das Tor. Nach einer Auszeit blieben uns nur noch wenige Sekunden dieses Spiel zu retten, aber leider hat es nicht mehr gereicht. Das Spiel endete mit einem Spielstand von 24:25.

Ein besonderes Lob geht an unsere jüngste Spielerin Hannah Dawids die 8-mal den Ball im Tor versenkte und ein super Spiel hingelegt hat. Außerdem wollen wir uns bei allen Fans, besonders der 1. Herren und 2. Damen, für eure Unterstützung von der Tribüne bedanken!

Nächstes Wochenende wollen wir gegen Burgsteinfurt nochmal alles geben und das Jahr hoffentlich mit 2 Punkten abschließen. Bis dahin wird noch ordentlich beim Training geschwitzt, danke Enno!

Eure 1 Damen