Sparkassenfestival Ibbenbüren 2018

Eigentlich alles beim Alten würden viele SPARTANER sagen. Emotionen, gutes und schlechtes Wetter, Vorfreude, Erinnerungen, Spaß, Spielwitz und Pokale, all das brachte das langersehnte Wochenende mit sich, welches sich alle SPARTANER alljährlich in ihrem Kalender freihalten und mit grün markieren. Ibbenbüren 2018 war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg, nicht nur auf der Seite vieler positiver Ergebnisse, sondern auch menschlich und gesellschaftlich.

Der Freitag

Bestens gelaunt und mit reichlich Gepäck ging es am Freitagabend für rund 150 Teilnehmer dieser außerordentlich großen Vereinsfahrt nach Ibbenbüren. Es stand ein Wochenende voller Handballspiele an, welches den ein oder anderen über die handballfreie Zeit hinweggetröstet haben dürfte.

Angekommen in Ibbenbüren wurden mit reichlich Vorfreude die Lager in der Sporthalle Ost aufgebaut und es erfolgte eine Erkundung des neuen, alten Geländes. Soviel hatte sich zu den Vorjahren dann doch nicht verändert. Die Nudeln standen immer noch neben der Pizza, der Dönerspieß drehte seine Runden neben den Pommes und der Frozen Joghurt Stand fristete sein einsames Dasein gegenüber dieser hochmodernen Fressmeile. Abgerundet wurde das Gesamtbild durch das „Frühstückszelt“, welches seine großartige und außergewöhnliche Ausstrahlung den ganzen Tag über zeigen konnte und imposant über allem thronte. Der Freitagabend verging deshalb schlendernd und mit Gemütlichkeit. Die Freitagnacht verging schnell und war für einige zu kurz. Nach Freitag folgt der Samstag und da ging es erst richtig los.

Der Samstag

Der Einmarsch ins Stadion wurde dieses Jahr durch den Einmarsch durch den Sparkassenbogen ersetzt. Viele bunte Gestalten trieben sich hier herum…Einhörner, Dinosaurier, Menschen mit Lampen (diese waren trotz des sommerlichen Wetters und der frühen Uhrzeit…an) und die kleinen sowie großen Handballer.

Pünktlich um 10.30 Uhr ertönte der Anpfiff zur ersten Runde. Die Jugendmannschaften ackerten und spielten um Punkte auf den beliebten Plätzen 1- 7 und 14-16, die Herren und Damen Mannschaften auf den Plätzen 8 – 13. Ein munteres Treiben begann und wurde durch das herrliche Wetter zu einem würdigen Handballsamstag. Viele Spiele wurden angeschaut und die eigenen Mannschaften lautstark angefeuert, sodass klein und groß ein Handballfest erlebten! In Ausnahmefällen führte das sonnige Wetter zu dem ein oder anderen Sonnenbrand im Nacken oder auch im Gesicht. Stand man mal gerade nicht auf dem Spielfeld, stopfte man sich gerade nicht eine Fritte in den Rachen oder gab man sich gerade nicht der Sonne ohne Sonnencreme hin, so konnte man sich beim Shoppen der Extraklasse austoben und wohlfühlen. Es wurden Markenprodukte in jeder Farbe und Größe angeboten, sodass der Handballfreund sich rund um neu einkleiden konnte.

Einkleiden konnten sich die SPARTANER auch am Samstag mit zahlreichen Punkten, sodass der Samstag zum Supersamstag erklärt und mit einer Tradition abgeschlossen wurde. Gegen Abend luden Tobi und Olli zum gerade erwähnten, traditionellen „Wir grillen Alles“ Grillen ein. Hierbei schmiss Olli Gemüse-Griller, Nackensteak, Putenbrustfilet, Tofu-Wurst, Grillkäse auf den Grill. Nicht umsonst lautet sein neuer Spitzname nun Tofu-Wurst-Olli, da diese Würstchen zu einem echten Renner wurden… Wenn schon von Tradition die Rede ist, so hat dabei natürlich auch die Reihenfolge Tradition. Minutiös und auf die Sekunde genau von Olli geplant, performt und sehr gut umgesetzt. Ein großes Dankeschön, Olli und natürlich Tobi, für die sehr gute Organisation. Schade, dass du uns im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehst. Es war immer sehr schön mit dir und ohne dich wäre diese Vereinsfahrt des Öfteren nicht zu Stande gekommen!!

Satt und zufrieden fielen einige SPARTANER nach dem Grillen auf ihre Luftmatratze, andere jedoch machten die Nacht zum Tag und feierten die erkämpften Punkte im „Frühstückszelt“.

Der Sonntag

Früh, um 8:45 Uhr ging es mit der ersten Runde des Sonntags los. Der Zeitplan wurde ein wenig gerafft, um der Fußballweltmeisterschaft nicht allzu viel Konkurrenz zu machen. Die Einschaltquoten für das erste Deutschlandspiel wären sonst in den Keller gegangen. Naja gesagt, getan mussten die Spielerinnen und Spieler schon früh den Rasen betreten. Der ein oder andere rieb sich dennoch verwundert die Augen und fragte sich, weshalb die SPARTANER Mannschaften an ihre Leistung anknüpfen und diese bestätigen konnten. Feierte man doch die gewonnenen Punkte vom Vortag relativ lange… Der Sonntag wurde somit kurzerhand zum Tag des Punkteregens erklärt, welches für das Wetter jedoch nicht galt. Regen war auch an diesem Tag nicht zu sehen und so wurden die Punkte und die besten Plätze ins Trockene gebracht. Insgesamt eine anschauliche Leistung die SPARTA vorzuweisen hatte! Vier erste Plätze und zahlreiche Plätze auf dem Treppchen verliehen uns Glanz und Gloria, Punkte und Pokale. Ein wahrer Rausch der Emotionen, der am Ende leider nur von sehr wenigen Vereinen beklatscht wurde. Leider wie jedes Jahr…

Alles in Allem eine gelungene sehr schöne und großartige Veranstaltung. Danke an die Veranstalter und insbesondere Leopold Klaus, der jedes Jahr einen riesen Aufwand betreibt und dieses Turnier zu einem Turnier der Erinnerungen macht! DANKE!

PS: Einziger Wehmutstropfen an diesem Tag waren die Busse, die uns um 18.00 an der Sporthalle Ost einsammelten, achja und die deutsche Nationalmannschaft, die verlor.

Also eigentlich alles beim Alten…!