„Kinder stark machen“: Erfolgreicher Workshop für unsere SPARTAner Trainerinnen und Trainer

Am 19.03. fand, wie bereits angekündigt, im Vorfeld der Trainersitzung ein vereinsinterner „Kinder stark machen“- Workshop im SPARTA-Treff statt.

Alle Jugendmannschaften waren mit wenigstens einer Vertreterin bzw. einem Vertreter zugegen, die meisten erschienen sogar im Trainerteam.

Unter dem Thema „Kinder stark machen: Alkohol im eigenen Sportverein – PRÄVENTION!“ nahmen in der Summe über 20 unserer Jugentrainerinnen und -trainer, sowie der SPARTA-Vorstand an dem Workshop teil, wobei sowohl rechtliche Vorgaben, als auch Fallbeispiele, sowie Erfahrungsberichte vorgetragen wurden. Aus einer lebhaften und sehr produktiven Disskussion im Anschluss erarbeiteten die Jugentrainer/innen gemeinsam einen Leitfaden, der nicht nur allen in Situationen des Missbrauchs von Alkohol und anderen Suchtmitteln, wie Tabak oder illegaler Drogen, helfen soll, eine solche Gegebenheit möglichst schnell zu entschärfen und langfristig auf rationaler Ebene Lösungen zu finden, um einen Ausweg aus einer potentiellen/tatsächlichen Sucht zu gewährleisten, sondern der vor allem helfen soll, eine Missbrauchssituation überhaupt gar nicht erst aufkommen zu lassen. Auch sind sich alle einig, dass Trainerinnen und Trainer im Umgang mit gefährdeten Kindern und Jugendlichen möglichst sensibel und in jedem Fall diskret umgehen müssen, woraus letztendlich ergänzend zum Leitfaden eine Sammlung von Verhaltensregeln für Trainer/innen resultierte.

Am Ende waren sich alle Anwesenden einig, dass eine solche Veranstaltung und vor allem der Austausch mit anderen Trainerinnen und Traineren nicht nur sinnvoll, sondern notwendig sind, um unseren SPARTAner Jugendlichen einen Handball zu bieten, der zu 100% durch seinen sportlichen Charakter besticht und der bei SPARTA zu jeden Zeitpunkt in einem sicheren und fürsorglichen Umfeld stattfindet, sowohl im Training, als auch bei Spielen oder Turnieren.