Herren 2: Sieg beim Ehemaligentreffen in Gremmendorf

Man könnte es als SPARTA-Ehemaligentreffen bezeichnen, was uns am Samstagnachmittag im Wolbecker Schulzentrum erwartete. Auf Seiten unseres Gegners, der HSG Gremmendorf-Angelmodde, spielten schließlich mehrere Leute mit SPARTAner Vergangenheit. Wem das noch nicht als Motivation reichte, der musste nur an die knappe Hinspielniederlage denken, dann war das Ziel auch allen klar: Trend unter 80%-Coach Paul bestätigen, direkten Vergleich gewinnen und zwei Punkte mit in den Samstagabend nehmen. Und unser Matchplan schien aufzugehen: über 0:2 und 2:6 konnten wir uns bis zum 7- Meter-Treffer des wiedergenesenen Rosi auf 4:7 absetzen. In der Folge stimmte mehrfach die Absprache in der Abwehr nicht, der sowieso angeschlagegen Manni konnte nicht weiterspielen und vorne leisteten wir uns gegen eine offensive Gremmendorfer Abwehr einfache Fehler. Folglich kam Gremmendorf immer wieder ran, dank einer starken letzten Minute der ersten Hälfte konnten wir aber eine 3-Tore-Führung (14:17) mit in die Pause nehmen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir zuerst unsere 3-Tore-Führung halten. Die Entscheidung fiel in unserer stärksten Phase im Spiel. Die bessere Absprache in der Deckung war die Grundlage. Wir konnten uns mit einem 7:0-Lauf auf 19:29 absetzen. Entscheidend war das Spiel über die Außen. Immer wieder konnten wir die Außen freispielen, die sicher den Ball im Tor unterbringen konnten. Sowohl Timo (vier Tore) als auch Patrick (sechs Tore) hatten beide einen klasse Tag erwischt. Diese Führung haben wir uns auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen lassen. Der Endstand mit 25:34 geht in Ordnung und macht Lust auf die Rückrunde.